UMWELT UND NACHHALTIGKEIT

KeMar engagiert sich seit vielen Jahren für die Umwelt und den Klimaschutz. In der Produktentwicklung und der Produktion arbeiten wir kontinuierlich daran, die Auswirkungen für die Umwelt gering zu halten und deren Schutz kontinuierlich zu verbessern.

 

Unterstützen Sie uns dabei, unsere Umwelt zu schützen und wertvolle Ressourcen zu schonen. Entsorgen Sie unsere Produkte nach Erreichen Ihrer Lebensdauer fachgerecht, um diese dem Recyclingprozess zu zuführen und leisten Sie damit Ihren Beitrag zum Umweltschutz.


UNSERE ÖKOLOGISCHE VERANTWORTUNG

Wesentliche Teile unserer Wertschöpfungskette – sind teilweise mit erheblichen Eingriffen in die Umwelt verbunden. Die Auswirkungen, die hiermit einhergehen, möchte KeMar Kitchenware so gering wie möglich halten. 

Dazu gehören die Entwicklung von energieeffizienten Produkten und die Nutzung neuer und erneuerbarer Energien. Als innovatives Familienunternehmen haben wir uns verpflichtet, unsere Produkte ebenso umweltbewusst wie funktional zu gestalten – von der Bewahrung von Ressourcen und Herstellung neuer, innovativer Produkte bis zur Gewährleistung, dass diese am Ende der Nutzungsdauer leicht recycelbar sind.

Durch umweltgerechtes Design stellen wir sicher, dass Energieeffizienz, Recyclingvorgaben und Stoffbeschränkungen im Produktenstehungsprozess berücksichtigt werden. Insbesondere Aspekte der Verbrauchsreduzierung und Effizienz steigerung sind Schwerpunkt unserer Entwicklungs- und Innovationsbemühungen.

 

KeMar Kitchenware versucht stetig innovative Produktlösungen mit weniger Ressourcen herzustellen und Elektronikaltgeräte in nutzbare Ressourcen – durch die Einhaltung hoher Umweltstandards in Entwicklung und Produktion – umzuwandeln.  

 

Mit unseren Lieferanten vereinbaren wir die Einhaltung allgemeiner Umweltstandards, Verbote besonders umweltschädigender Stoffe und Deklarationspflichten. Gleichzeitig ermutigen wir unsere Lieferanten, aktiv auf Umweltmanagement umzusteigen und damit eine nachhaltige Lieferkette zu erzeugen. Bei der Wahl neuer Lieferanten prüfen wir die Bereitschaft für eine umweltfreundliche Produktion und den Umfang der Umweltmaßnahmen. 

 

Folgende Maßnahmen wurden bereits umgesetzt bzw. werden als Nachhaltigkeitsprojekte zeitnah umgesetzt: 

 

1) Verpackung | Kartons

Schrittweise Umstellung auf mindestens 80% Recycling Kartons und Verpackungen (z.B. bereits erfolgreich umgesetzt: 100% recycelter Karton des KRC-130 Reiskochers)

Druckfarbe der Verpackungen mineralölfrei und auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Sukzessive Reduzierung und Vermeidung von Kunststoffverpackung und Verwendung alternativer und nachhaltiger Rohstoffe

 

2) Energie | Strom

Wir setzen bereits seit mehreren Jahren für unser Büro in München M/Ökostrom der Stadt München aus 100% erneuerbaren Energien ein. Dadurch sind die Auswirkungen auf die Umwelt bei Co2-Emissionen bei 0 g/kWh und radioaktiver Abfall ebenfalls bei 0 g/kWh. Weitere Infos zum M/Ökostrom hier.

Für unser Logistiklager in Ismaning setzen wir regional erzeugten Ökostrom ein. Dieser stammt zu 100 Prozent aus umweltfreundlichen Wasserkraftwerken am bayerischen Inn, braucht zu seiner Herstellung keine fossilen Brennstoffe und erzeugt deshalb auch kein CO2. Weitere Infos hier.

 

3) Papier | Drucker

Wir arbeiten bereits seit Jahren an der Vision „papierloses Büro“. Durch die kontinuierliche Nutzung digitaler Archivierungs- und Kommunikationsmedien konnte der Ausdruck auf Papier durch Drucker um mehr als 90% reduziert werden. Beispielsweise werden Kundenrechnungen nur per Email versendet und Lieferantenrechnung erhalten wir nur per Email als PDF. 

 

Unser Ziel ist es die Umweltbelastung zu senken und den Einsatz von Papier auf ein Minimum zu reduzieren. Sollte doch

einmal etwas ausgedruckt werden, nutzen wir selbstverständlich recyeltes Papier und nutzen energiesparende Tintenstrahldrucker anstatt Laserdrucker.  Der Stromverbrauch ist bei Laserdruckern deutlich höher. Ein Laser-Multifunktionsgerät verbraucht im Druckbetrieb zwischen 300 und 500 Watt, je nach Modell und Hersteller auch deutlich mehr. Vor allem in der Aufheizphase kann der Verbrauch bis zu 1.000 Watt betragen. Das entspricht einer Herdplatte auf höchster Stufe. Vergleichbare Tintenstrahler benötigen dagegen nur rund 25 Watt. Das ist nicht nur für ökologisch orientierte Unternehmen ein Kaufargument, sondern drückt die Energiekosten gegenüber vergleichbaren Lasergeräten auch um bis zu 80 Prozent. Durch doppel-seitiges Drucken wird der Papierverbrauch ebenso vermindert. Briefe und Faxe wurden erfolgreich auf Emails umgestellt. 

 


KARTONS WIEDERVERWENDEN STATT RECYCELN

KeMar Kitchenware ist sich seiner Umweltverantwortung bewusst, daher erwerben wir gezielt Versandverpackungen, die fehlerhafte  Aufdrucke oder Zuschneidefehler aufweisen und normalerweise von Versandkartonherstellern "aussortiert" werden.

 

Ein Versandkarton, der zweimal verwendet wird, verbessert eindeutig die Energiebilanz des Kartons (und des Unternehmens!) und reduziert Verpackungsmüll. Der Effekt ist eine Entlastung der Umwelt bei gleichzeitiger Kostenoptimierung und günstigeren Versandkosten für unsere Kunden. 


EMISSIONSREDUZIERUNG BEI UNSEREN VERSANDPARTNERN

DPD transportiert 3 Millionen Pakete – jeden Tag. Beim Versand von Paketen fällt eine beachtliche Menge CO2 an: 90 % der Emissionen entstehen dabei durch den eigentlichen Transport. Diese Emissionen lassen sich derzeit nicht vollständig wirtschaftlich vermeiden. Dennoch möchten wir unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt gerecht werden. Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie hier.


Wir versenden unsere Produkte klimaneutral unter anderen mit DHL GoGreen und leisten damit unseren Beitrag gegen den Klimawandel.

Die durch den Transport entstehenden Treibhausgase werden nach einem Verfahren ermittelt, das auf den Prinzipien des "GHG Protocol for Products" basiert. In Übereinstimmung mit den Vorgaben des Kyoto-Protokolls werden diese Emissionen durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie hier.

Download
KeMar GoGreen CO2 Kompensation Zertifikat 2010
GOGREEN.2010.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
KeMar GoGreen CO2 Kompensation Zertifikat 2011
GOGREEN.2011.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB
Download
KeMar GoGreen CO2 Kompensation Zertifikat 2012
GOGREEN.2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
KeMar GoGreen CO2 Kompensation Zertifikat 2013
GOGREEN.2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
KeMar GoGreen CO2 Kompensation Zertifikat 2014
GOGREEN.2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB
Download
KeMar GoGreen CO2 Kompensation Zertifikat 2015
GOGREEN.2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB