Thai Curry mit Hühnchen, Kokos und Erdnüssen

Thai Gerichte erfreuen sich großer Beliebtheit. Hier ein Curry Gericht mit Erdnüssen. 

Menü: 


Saute + Slow Cook - 10-15 Min. 


Zutaten:  


Für 2-3 Personen

 

ca. 400 gr. Hühnerfilet

1 Dose Kokosmilch

2 TL fertige Currypaste 

2 TL Erdnussbutter oder zerstossene Erdnüsse

1 TL Gemüsebrühe

1 Knoblauchzehe

200 gr. Zuckerschoten oder Bohnen

1 Karotte

1 Dose Bambussprossen

1 TL Speisestärke

2 EL Wasser

1 Stengel Zitronengrass oder 2 TL Paste


Zubereitung: 

 

1 EL Erdnussöl in den Topf geben. Auf Saute stellen. Die Hühnerbrust darin anbraten und danach herausnehmen. Noch 1 EL Erdnussöl in den Topf geben und 

die Currypaste anschwitzen und die Kokosmilch hinzugeben. Aufkochen und die Erdnussbutter (oder Erdnüsse), den Knoblauch, die Gemüsebrühe und die Zuckerschoten (oder Bohnen) hinzugeben. Die zerkleinerte Karotte hinzugeben und auf Slow Cook mehrere Minuten köcheln lassen bis alles noch bissfest ist. 

 

Danach die Bambussprossen und das Fleisch wieder hinzugeben und noch ein paar Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke in dem kalten Wasser anrühren und in die Soße geben um sie anzudicken. Am Ende noch das Zitronengras  unterrühren und mit Salz abschmecken. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0